RBB – wiki 2 – danke sehv

Eins vorneweg, wir haben schlussendlich nicht wegen den unsäglichen Zebras verloren, aber die Diener des SIHF haben mal wieder einen rabenschwarzen Abend eingezogen.

Die Hausherren zeigten sich gegenüber Samstag deutlich verbessert, engagierter, geradliniger, wie vom Hockeykenner auf dieser Seite gefordert.

In der 5. Minute brachte der neue Ausländer (er wurde in der Brasil Bar verpflichtet) Thomas Imabschlussfix unsere Farben mit 1:0 in Führung, Wiki 2, zusammen mit Bönigen wohl die primitivste Hockeymannschaft in unseren Gefilden, angeführt von Kopfnussempfänger Kiener, glich aber in der 12.Minute die Partie wieder aus, hatte aber mehr zu beissen als ihnen wohl lieb war. Die Gäste starteten furios ins Mitteldrittel aber einzig ihrer Überheblichkeit und Torhüter Maikel hatten wir zu verdanken, dass wir nicht entscheidend in Rückstand gerieten, beste Chancen wurden ausgelassen. aber mehr als ein reguläres und ein von den Zebras erfundene Tor brachten die Wikeler nicht zu stande. Nach dem irregulären Tor erhizten sich die Gemüter, Torhüter Maikel wurde ganz in Wiki Manier dauernd mit dem Stock malträtiert, ja die Gegner durften sogar den Torhüterstock ungestraft durch die Luft wirbeln, die Zebras blieben blind und verteilten weterhin Strafen gegen RBB.

Doch die Heimmannschaft steckte nicht auf und kam in der 48. Minuten durch Frey nochmals auf 2:3 heran. Die Wikeler hätten sich fast noch selber um die sicher geglaubten 3 Punkte gebracht, aber in minutenlanger doppelten Überzahl, brachte die Heimmannschaft nichts zählendes zusammen, einmal mehr sackschwaches Powerplay!

Immerhin gabs von der Nr.72 noch ein Weihnachtsgeschenk an den Drachensohn Kiener, ein feiner Stockhandstich, immerhin noch eine Wohltat zum Schluss.

Ich wünsche meiner Leserschaft frohe Weihnachten und ein teuflisches neues Jahr, gerne darf aber bei der einen oder anderen Dumpfbacke von unseren Gegner der Baum abbrennen.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Oberscht langenegg rbb

Gestern seit nach langer Zeit wiedermal mit den Öv angereist, amüsant die Fahrt in die hohen Berge. Dann noch eine Premiere, haben mal den Cowboy Saloon getestet anstatt im Hot Shot stundenlang aufs Essen zu warten. Kann den Saloon also nur empfehlen, nächstes mal wohl wieder dort.

Zum Spiel; Langsam aber sicher wirds etwas müssig mit dem Gebotenen auf dem Eis, ja ich weiss, wir haben ein dünnes Kader und so, aber etwas mehr Teamgeist wäre schon wünschenswert anstatt sinnlose Einzelaktionen und komplizierte Moves. Spielt doch wieder einfaches Eishockey dafür mit Herz, Leidenschaft und Wille. Hört auf euch gegenseitig anzumotzen wenn jemandem etwas nicht gelingt, unterstützt euch gegenseitig und baut euch wieder auf, die letzten Spiele haben mir gar nicht gefallen und kritisiere die Mannschaft nur sehr selten und ihr wisst dass wir immer voll hinter euch stehen aber es ist Zeit aufzuwachen!

Viel mehr gibts zur gestrigen Partie eigentlich gar nicht zu sagen. Die Gastgeber zeigten sich effizient, sowohl im Holzhacken wie auch in der Chancenverwertung, wir hatten vorne kaum Durchschlagskraft und kamen auch kaum zu Chancen, so gewinnst du keine Partie, und so überlegen sind die Holzhacker nun wahrlich nicht.

Noch ein Wort zum Eismeister: Putzst du eigentlich mit Absicht das Eis so Scheisse oder kannst du es nicht besser? Dein Gefährt verfügt noch über einen Warmwassertank. Wenn man sich etwas Mühe gibt, bringt man auch Furchen und so aus dem Eis, wer aber nur den Schnee abträgt, hat den Job irgendwie missverstanden. Anschauungsunterricht gibts im Moment jeweils am Freitag Abend auf SRF, der Gumihals und seine Crew der KaWeDe, scheinen dies im Griff zu haben. Ev.sattelst du mal dein Ross und machst ein Praktikum, es ist ja wirklich erbärmlich.

Am Mittwoch nun noch das letzte Spiel des Jahres gegen Besetzmettigen, es wäre mal wieder an der Zeit für einen Big Point, die anderen Holzhacker aus Kandersteg sind uns auf die Pelle gerückt.

 

Erfreuliches gibts derweil von der 2. Mannschaft zu berichten, sie ist immer noch ohne Niederlage und führt die Tabelle an, weiter so  Jungs.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Bönigen RBB

Mit dezimiertem Kader angereist, hielt man trotz wiedermal schwacher Schiri Leistung lange mit den Skiliftdeppen mit und wurde sogar noch um den Ausgleich betrogen, dass dies die Einheimischen in ihrem Spielbericht völlig anders sehen dürfte auch nicht weiter verwundern.

Einmal mehr machten ein paar Anhänger des SC Bönigen auf sich aufmerksam, allerdings nicht mit Support sondern mit primitiven Spuck und Wurfattacken auf die gegnerische Mannschaft. Da wir dies nicht goutieren können, wurde resolut eingegriffen und die Situation geriet dank gütiger Mithilfe der alkoholiserten Dorfjugend etwas aus den Fugen.

Dass es ausgerechnet gegen Bönigen ausartet ist auch nicht neu, entweder sind es Spieler welche nach einer hitzigen Partie Nichts besseres zu tun haben als mit dem erhobenen Stinkefinger vor der gegnerischen Fankurve durchzufahren und sich dann über eine entsprechende Reaktion beklagen oder eben die Einheimische Dorfjugend, welche anstatt ihre Mannschaft anzufeuern, Nichts besseres weiss, als die gegnerische Mannschaft zu bespucken. In den Spielberichten auf der Homepage sind dann aber selbstredend immer die Anderen schuld.

Weiter gehts am Samstag in Oberlangenegg und hoffentlich wiedermal etwas Punktezuwachs auf dem Konto.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Eilmeldung: Jar Jar Vogilny verlässt das sinkende Schiff

Heute Mittag erreichte mich ein Telefon Anruf von unserem Torhüter Jar Jar Vögeli, wer sich über den Namen Jar Jar fragt: Jar Jar kommt von Jar Jar Binks, eine Figur aus Starwars für die unser ehemaliger Torhüter seit Jahren schwärmt, er hat diverse Utensilien von ihm zu Hause.

Nun denn, am Mittag klingelte also mein Hosentaschentelefon und ich will euch das Gespräch nicht vorenhthalten, aber vielleicht muss ich noch folgendes erwähnen:

Wenn mich Ädu bisher angerufen hat, war er wiedermal auf der Suche nach sexuellen Diensten, ich habe ihm ab und zu gratis eine notgeile Tunte vermittelt…

Ich: Ja Hallo Ädu, heschs wiedermau nötig?
Ädu: Tschou, los i ha dr e schlächti Nachricht, aber i möcht drs gärn persönlech am Telefon mitteile, nid dass es hingedüre ghörsch.Ich: Hesch mau wieder ke Chole du Luschtmouch?
Ädu: Nei es isch mer ärnscht, es isch wichtig.
Ich: Aha, auso verzeu.
Ädu:Auso los itz, i ha mi ds Bieu ine Tunte verliebt, mir si totau happy u zieh grad zäme, sie het e wunderschöni 1 Zimmer Wohnig zmitzt i dere super Stadt Bieu u sie steit o huere ufe Jar Jar, mit ihre hani bishär dr geilscht Star Wars Sex vo mim Läbe gha.
Ich: Erspar mer dini Details u chum ufe Punkt (nei nid ufe G Punkt vo dire Tunte)
Ädu: Hör itz uf. Wasi ha wöue säge isch, i wächsle zu Meinischbärg, die suche no eine wochli druck vo Hinge macht.
Ich:Zu Meinischbärg?Verlasch z sinkende Schiff nume wöu dini Gspänli bi Rot Blau nümme uf dini sexuelle Praktike ir Duschi igö (säubscht die 2 Matti Brüetsche hei ke Luscht meh u die hei am Ädu no lang d STANGE ghaute)
Ädu:Ja sorry duet mer huere leid, dir sit aues geili Sieche u dir machet mi immer huere spitz we dr da oben ohne uf dr Tribüni stöt u mi afüret, aber i ha mi für mini grossi Liebi u gäge Rot Blau entschide.
Ich:Hesch de mitem Präsi u Sportchef gredt?
am Ändi vor Leitig knackts u när tut tut tut. Ok heisst äuä sövu wie mit dene 2 redi nümme (wän wunderts)
Ädu lütet wieder a: Sorry grad ke Empfang meh gha (hüstel). Äbe s duet mer leid, seisch de Giele e Gruess u so, hoffe dir sit mer nid bös, zahlenech o huere viu Bier we dir mi löt la si
Ich:Mir trinke Weiss du huere Gigu, nur suche u finge di u när risseni dir mitem Laserschwärt dr Arsch uf. *Telefon abhänk*

Das war also die Unterhaltung mit unserem Ex Torwart, er wird bei jedem Schritt aus dem Haus Angst haben, er wird sich umschauen ob niemand auf ihn wartet.

Wenn man die ganze Sache etwas kritischer betrachtet, eigentlich ein Armutszeugnis für unseren Verein. Natürlich ist es nicht einfach, neue Spieler zu finden, bereits in der 2. Liga werden für Spieler astronomische Summen geboten, dass RBB da nicht mithalten kann ist klar. Zudem sind viele Hockeyaner heute Pussys, wenns regnet und sie auf offen Eis trainieren und spielen müssen, haben sie die Hosen voll und Angst vor einer Erkältung oder dem chronischen Hodenrasseln.

Eventuell, aber nur eventuell, müssten einige Vereinsfunktionäre vom hohen Ross runter kommen und nicht alle Inputs die von ausserhalb kommen, als untauglich abtun.Wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Ich möchte Ädu an dieser Stelle noch für seinen Einsatz für RBB danken und es nicht unterlassen, ihm den goldenen Ehren Jar Jar zu verleihen.

jarjar

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

RBB Blackburry und RBB Kanderweg

Hier ein Update der 2 wichtigsten Heimspiele der Vorrunde.

Gegen die Neanderthaler aus dem Schattenthal sah nach 40 Min eigentlich alles nach einem lockeren Kantersieg aus, im letzten Drittel waren die Hausherren viel zu unkonzentriert und glaubten wohl die Partie im Schongang nach Hause trinken zu können, man liess aber den Gegner noch bis auf 5 zu 7 herankommen und musste noch um die Punkte zittern, insgesamt aber Mission 3 Punkte erfüllt.

Gegen Kanderweg war ich leider nicht am Spiel, den Berichten zu folgen war man aber eigentlich überlegen aber auch wieder fahrig und unkonzentriert, man kassierte 2 Kurzhänder gewann aber trotzdem überlegen mit 8:5.

Am Samstag kommts zur Partie gegen die mirchler Waldmenschen, die werden auf Rache aus sein, schliesslich haben wir ihnen die bisher einzige Saisonpleite zugefügt, weitere Big Points wären balsam auf die geschundene RBB Seele.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

RBB vs. Brandy

Jaja ich lebe noch, ich war allerdings in letzter Zeit so oft betrunken, dass ich kaum mehr dazu kam einen Spielbericht zu schreiben. Hier ein kurzer Rückblick:

Freier vs. RBB 0:2

Dank 2 Eigentoren von Kiener gewinnt RBB auswärts souverän mit 2:0 und entpuppt sich weiterhin als Favoritenschreck

Boll vs. RBB

RBB hat im Moment keine Punkte gegen Kleine nötig, daher haben wir 2 Blöcke zu Hause gelassen und sind nur mit 10 Mann angetreten, hat immerhin für ein 3:8 gereicht.

RBB vs. Brandy

Nach diversen Absenzen in der 1. Mannschaft (Schwangerschaftsurlaub, Kamasutrakurs etc.) kamen gestern erstmals die Saison 3 Linien zum Einsatz und was mit 3 Linien und einer ordentlichen Leistung drinliegt, hat man gesehen.

Erstmals dabei gestern war Hans Jaunpass, er wurde kurzerhand aus der Sitzung der Studentenvereinigung „die warmen Brüder“ entführt und in unserer Mannschaft eingesetzt. Ich muss sagen, er hat seine Sache ganz ordentlich gemacht, und den frühen Führungstreffer der Brandy Boys mit seinem ersten Treffer für RBB gekontert und zum 1:1 Ausgleich eingeschoben. Seine kämpferische Art erinnert etwas an Bollschi.

Noch vor der Pause, brachte der seltene Gast Oli G. nach herrlichem Zuspiel von Supergnom Hännibert in Führung, die Partie war lanciert und es war eine schnelle und intensive Partie in der Rot Blau gut mithielt.

Leider hielt die Führung nach der Pause nicht lange Stand und bereits nach 26 Sekunden hatte irgend eine Brandyschnapsdrossel bereits wieder ausgeglichen.

Noch vor der Pause brachte uns Bärni the Koffer wieder in Front und mit dieser Führung gings auch in die 2te Drittelspause. Im letzten Drittel kamen dann die Brandys Boys mit richtig viel Feuer aus der Kabine, der Brandy im Bidon hat wohl erstmals gewirkt. Mit einem Triple (one houndert and eighty würde Phil Talyor sagen) gingen sie mit 5:3 in Führung. Ich denke bei den gut 25 zahlenden Zuschauern, war kaum noch Hoffnung da, dass die Hausherren dies nochmals drehen würden. Fülli mit einer Bogenlampe und Kauffrau Lukas brachten uns aber in die Partie zurück und so gings in die Verlängerung. Erstmals sah ich auf Amateurniveau ein 3 vs 3 und ich muss sagen ich fands geil. RBB war überlegen, konnte aber aus der numerischen Überzahl keinen Profit ziehen. Kurz vor Schluss führte ein Fehlentscheid des Schiri Duos noch zu grossem Hodenrasseln in der Weyerli Arena. Hobel Benjamin verschob mit klarer Absicht das Tor und verhinderte einen Gegentreffer, Sauhund. Und was entschieden die beiden Zebras? Anstatt folgende Regel anzuwenden:

Absichtlechs Torverschiebe ide letschte 2min oder ir ganze Verlengerig git e Penauty…
We dr Goalie nüm drin wär u e Spieler verschiebt ds Gou absichtlech ire Breakaway Situation isches direkts Gou…

Gaben sie eine lächerliche 2 Minuten Strafe. Da danach umgehend das Penaltyschiessen folgte und niemand mehr auf die Strafe achtete, sitzt der arme Kerl immer noch auf der Strafbank, ich hoffe Weyerli Role hat ihm zumindest mal eine neue Flasche Brandy gebracht sonst nüchtert der arme Kerl noch aus.

Das Penaltyschiessen verloren wir übrigens leider, aber trotzdem bleib 1 Punkt im Weyerli, damit hätte ich ehrlichgesagt nicht gerechnet. Am Samstag gehts weiter gegen die Turner aus der Mühle, mal schauen ob wir wieder genügend Spieler auf die Eisfläche bringen und ein paar Punkte entführen können, den schwulen Drachen nehmen wir übrigens auch so mit.

Danach folgen 2 kapitale Spiele gegen Blackbörry und die Oberländerschanzentische aus Ka Ka Kandersteg, 6 Punkte aus diesen 2 Spielen sind Pflicht, sonst krieg ich Gicht.

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Metall – der beste Freund eines Skiliftdeppentorwarts

Erstmal sorry dass es keinen Bericht vom Spiel gegen die Wölfe gab, ich habe am Sonntag den Film Wolfsblut gesehen und war davon so gerührt, dass ich es nicht übers Herz brachte, etwas unanständiges über die Neandertaler aus dem Oberland zu schreiben.

Ich beginne mit dem Positiven vom gestrigen Abend, der Leistung der Unparteiischen. Genau so möchte ich es eigentlich sehen, unauffällig auf beide Seiten, keine Selbstdarstellerei, kein Bevorteilen einer Mannschaft oder wie so oft regelmässige Benachteiligung von RBB, gälled Sie Herr Brunner…

Rot Blau startete auch gestern wieder engagiert in die Partie, wieder nur mit 12 Spielern wurde ordentlich Dampf gemacht, die Rückkehr von der Skilegende Peter Müller tat dem Spiel sichtlich gut und genau nach 20.00 Minuten fiel dann auch das erste Tor für RBB, Peter Müller behielt im gegnerischen Bordell (das Einzige Bordell in das ihn seine Gemahlin gehen lässt) die Übersicht und schob elegant zum 1:0 ein. Zu Spielhälfte kams noch besser, Berufsberater Gurtner schoss unsere Farben 2:0 in Front. Auch der Anschlusstreffer zum 2:1 konnte die Mannen von Coach Krebs nicht schocken, Wäflers Yannick schoss zum 3:1 ein. Das Metall war uns wie im Titel schon erwähnt nicht gerade gut gesinnt, insgesamt gabs 3 Latten und 2 Pfostenknaller, schon gegen die Wölflein traf man nur 2 mal Metall, ich würde diese Sauhundtore sofort auf den Schrottplatz bringen und irgendwo 2 Neue stehlen.

Je länger die Partie dauerte, desto mehr liessen verständlicherweise die Kräfte nach, bei den Bönigern passte dann fast jeder Schuss und so verlor man die Partie noch mit 3:6.
Auch in der Fankurve war gestern aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Cupknüllers YB GC gähnende Leere.

Immerhin war gestern noch eine Premiere, Hockey Radio war live zu Gast im Weyerli, leider wieder zu einem denkbar schlechten Spiel, aber irgendwann wird der Moderator an einem Spiel aufgrund der lauten Fankurve ins Mikrofon schreien müssen damit ihn die Zuhörer noch verstehen :)

Hier noch 2 Interviews vom Spiel, mit dem kompetenten Torwart Jar Jar Vögeli und dem weniger kompetenten Skiliftdeppen. Letzterer hat seine ganze Hockeykompetenz bewiesen und stundenlang über die Partie erzählt, hätte er nicht heute Morgen bereits um 3 Uhr wieder am Skilift stehen müssen, er wäre wohl jetzt noch dran.

http://www.hockeyfanradio.ch/deutsch/interviews/

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Saisonstart 16/17 oder gäge Mirchu längts o ds 12t

Gestern war der langersehnte Saisonstart in Worb. Nach diversen Higlights im Sommer, wie der Bümplizer Chilbi – wo trotz Rekordumsatz – gemäss unserem zuverlässigen Präsidenten von den Helfern ja mehr gesoffen als gearbeitet wurde, der 15 Jahre CWF Jubiläumsparty, wo der Präsident und seine umtriebige Rechte Hand unabgemeldet fernblieben und diversen Vorbereitungsspielen. galt es gestern also erstmals ernst.

Die Vorbereitung verlief durchzogen, weniger aufgrund der Resultate sondern wegen der diversen Nebengeräuschen. So gelang es Coach Krebs trotz gewichtigen Abgängen im Kader und unzähligen Telefonaten leider nicht neue Verstärkungen für die Mannschaft zu verpflichten. Der heutige Amateurhockeyspieler scheint verweichlicht zu sein, Eishockey spielen auf offen Eis ist scheinbar zu hart, man könnte ja bei allfälligem Regen noch Nass werden. Vorbildlich ist da sicher unser Känguru Matti, er verweilte für die Vorbereitung in einem speziellen Hitzetrainingslager in Australien. Am Tag seiner Heimkehr in der Schweiz, machte er nur kurz zu Hause halt um die Taschen auszupacken um dann sofort ins Höhentrainingslager in Adelboden einzurücken!

Schildbürgerhaft verhielt sich mal wieder unsere ach so geliebte Stadt Bern. Nachdem bereits letztes Jahr ein Leck in der Kühlanlage zu Verzögerungen bei der Eisproduktion im Weyerli geführt hatte, wurden nicht etwa die Lehren aus der Sache gezogen, man beliess einfach Alles beim Alten und wen wunderts, diese Saison same as usual, wieder ein Leck, wieder Verzögerung. Aber es ist halt einfacher sich im Rampenlicht von grossen Veranstaltungen wie der Tour de France zu sonnen, als auch mal etwas für den Breitensport dazu. Aber es ist halt einfacher, Eisbahnen zu schliessen, man muss ja sparen und am einfachsten geht dies bei den Kleinen.

Zum ansonsten schon schmalen Kader, kam zum Saisonstart noch Verletzungspech dazu, so mussten die Mannen von Coach Krebs nur mit 12 Spielern zum Saisonstart in Worb anreisen. Die Waldmenschen verfügen wie alle Jahre über ein breites Kader mit guten Einzelspielern, und trotz Teambuilding Massnahmen wie gemeinsames Seifenauflesen in der Dusche, Versteckspiele im Mirchelwald, Sackhüpfen (zu 2t pro Sack) in der defizitären Wellnessoase zu Worb, motivierenden Pre Season Videosessions, war gestern einmal mehr sichtbar, dass sie nur eines gemeinsam haben, sie sind alles Weicheier aber keine Mannschaft.

Anders die Rot Blauen, sie zeigten sich gestern wie bereits in der Vorbereitung, höchst effizient und führten bis Spielmitte mit 4:0, 2 mal Graber, 1 mal Altbauwohnung und 1x mal Zauberzwerg waren die Torschützen. Hinten hielt Torhüter Tschänähän sensationell und brachte die Waldmenschen an den Rand der Verzweiflung. Aufgrund der dezimierten Anzahl Spieler schwanden mit der Zeit die Kräfte und man musste den Gegner noch bis auf 1 Tor herankommen lassen, mehr ging allerdings nicht mehr und so feierte die CWF mi der Mannschaft ausgelassen den 1.Saisonsieg.

Am Samstag um 20 Uhr trifft man auf die Geisslein aus Oberlangenegg, die Spiele gegen die Oberländer waren meist hart umkämpft und ich hoffe dass der eine oder andere Verletzte noch zurückkehrt.

Ach ja, über die beiden, resp.den kleineren der beiden Unparteiischen gestern, verliere ich besser keine Worte.

Veröffentlicht unter News | 1 Kommentar

Jänu Meier Scherwey in NHL Manier

Das Video wurde über 700 000 mal angeklickt, und es war ein Spektakel wie man es ansonsten nur in der NHL sieht und mittendrin ein Spieler von Rot Blau. Jänu Meier hat die Allmend vor über 17000 Zuschauern gerockt, ein geiles Erlebnis für Jänu aka Scherwey.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Saison Ende für Harvey Spector und Co

Eigentlich habe ich schon in der 1. Runde darauf gewartet diesen Beitrag schreiben zu können, die Waldmenschen haben dann aber in Spiel 3 den Rank doch noch gefunden.

Nun ist aber Schluss und die sich selber überschätzenden Waldmenschen sind wieder einmal ausgeschieden. Ich freue mich auf ihr 1. Liga Projekt, dass natürlich nur in der blühenden Fantasie des Präsidenten existiert, aber eventuell gewinnen sie dort so alle 29. Spiele mal, dann wären sie immerhin schon besser als Belp :)

Schöni Ferie Harvey :)

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar