Bönigen RBB

Mit dezimiertem Kader angereist, hielt man trotz wiedermal schwacher Schiri Leistung lange mit den Skiliftdeppen mit und wurde sogar noch um den Ausgleich betrogen, dass dies die Einheimischen in ihrem Spielbericht völlig anders sehen dürfte auch nicht weiter verwundern.

Einmal mehr machten ein paar Anhänger des SC Bönigen auf sich aufmerksam, allerdings nicht mit Support sondern mit primitiven Spuck und Wurfattacken auf die gegnerische Mannschaft. Da wir dies nicht goutieren können, wurde resolut eingegriffen und die Situation geriet dank gütiger Mithilfe der alkoholiserten Dorfjugend etwas aus den Fugen.

Dass es ausgerechnet gegen Bönigen ausartet ist auch nicht neu, entweder sind es Spieler welche nach einer hitzigen Partie Nichts besseres zu tun haben als mit dem erhobenen Stinkefinger vor der gegnerischen Fankurve durchzufahren und sich dann über eine entsprechende Reaktion beklagen oder eben die Einheimische Dorfjugend, welche anstatt ihre Mannschaft anzufeuern, Nichts besseres weiss, als die gegnerische Mannschaft zu bespucken. In den Spielberichten auf der Homepage sind dann aber selbstredend immer die Anderen schuld.

Weiter gehts am Samstag in Oberlangenegg und hoffentlich wiedermal etwas Punktezuwachs auf dem Konto.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *