Rauch in Worb – The Empire strikes Back

The good old Hockey Game. Was war das für eine Partie heute, unbelivable! Eine verwandelte Rot-Blau Mannschaft stand heute auf dem Feld und von der ersten Sekunde an gabs nur ein Motto: Es gibt nur ein Gas – Vollgas!

Die Partie heute hatte ein sehr gutes Niveau, die Partie wurde beidseitig hart aber immer fair geführt. Um die Jungs etwas zu inspieren hatten wir einen Wecker gebastelt, dazu ein Transpi mit den Worten „Ufwache“. Scheint genützt zu haben. Nicht nur auf dem Eis gings mächtig ab, auch auf den Rängen tobte die CWF wie zu ihren besten Zeiten. Die Halle wurde sowas von gerockt, die Kurve tobte, selbst der Dezibelpegel der Musik bein den Spielunterrüchen wurde übertönt. Nach einer frühen Führung, einem Start nach Mass, konnten die Worber vor Drittelsende noch ausgleichen aber dann wars vorbei mit der Herrlichkeit des Eggerbiers. Obi Wan ke Rauch schlug innert kürzester Zeit 2 mal für das Imperium zu, die Halle kochte, die Egger Brauerei war kurz vor dem Hitzekollaps. Einzelne Fässer explodierten, die Wisle erreichte einen neuen Höchststand und in ganz Worb wurde die höchste Alarm Stufe ausgerufen. Sogar der Worbboden war bedroht, das Car Unternehmen Hirsbrunner brachte in allerhöchster Not seine Cars und Landmaschinen in Sicherheit. Durch ein kurioses Tor kamen die Worber zwar noch einmal heran aber mehr war heute für die Worber nicht drin. Martin Ulrich erlöste nach wunderbarer Vorarbeit von Sändu Müller die Rot-Blaue Fangemeinde mit dem Treffer zum 4:2. Der krönende Abschluss gelang dann noch dem brasilianer Rubinho mit dem 5:2. Bei den Anhängern von Rot-Blau gabs kein Halten mehr. Kurzerhand wurde die Egger Brauerei geplündert, die Halle wurde in eine Rot-Blaue Festhütte verwandelt.

Am Dienstag nun die Schlacht ums Universum. Treten die Rot-Blauen nochmals genau so auf wie heute, wird ihnen der Einzug in den Halbfinal nur schwer zu nehmen sein.

 

Auf gehts Rot-Blau kämpfen und siegen

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.